Ausbildung in Journalismus

Die Medienschule St. Gallen bildet Journalistinnen und Journalisten aus. Ob im berufsbegleitenden Lehrgang, der sich über sieben Monate erstreckt und 25 Kurstage umfasst. Ob im Einzelkurs nach dem Modell «Hauslehrer»,  in dem Sie bestimmen, welche Aspekte des Journalismus Sie (zuerst) kennenlernen wollen. Ob im Fernkurs, wo Sie ortsunabhängig und in Ihrem Rhythmus lernen, wie man Nachrichten schreibt.

  • Der nächste Lehrgang startet am 13. März 2020 und findet immer am Freitag statt.
  • Beim Modell «Hauslehrer» bestimmen Sie Zeitpunkt und Verlauf.
  • Im Fernkurs «Nachrichten schreiben» lernen Sie ortsunabhängig und in Ihrem Rhythmus.

In der Medienschule vermitteln wir Ihnen die Grundsätze des Journalismus. Sie verfassen Texte, von der Nachricht bis zum Bericht, von der Glosse bis zur Reportage. Es werden auch journalistische Fertigkeiten wie Recherchieren, Interviewtechnik oder Storytelling und Onlinejournalismus vermittelt.  

Wir vermitteln Journalismus praxisnah und setzen dabei konkrete journalistische Projekte um. Hier finden Sie eine Übersicht über die bisherigen Projekte.  

Wer ist das Zielpublikum?

Die Angebote der Medienschule St. Gallen richtet sich an Menschen, die bereits journalistisch arbeiten oder den Einstieg in den Beruf suchen. Dies sind Journalisten, Redaktorinnen, Korrespondentinnen, freie Mitarbeiter oder Volontäre auf einer Redaktion.

Lehrgang, Einzelkurs oder Fernkurs sind aber auch für Personen empfohlen, die in einer Firma, einem Verein oder einer Institution die Öffentlichkeitsarbeit machen und journalistische Texte verfassen. 

Wo arbeiten Abgänger/innen der MS heute?

Unsere Abgängerinnen arbeiten in den diversen journalistischen Berufen, in der Tageszeitung, beim Online-Portal oder beim Radio ebenso wie in der Kommunikationsabteilung von Unternehmen oder von der Verwaltung. Einige arbeiten bei Fachmedien, im Boulevard oder sie sind Freie Journalisten.

Welche Voraussetzungen braucht es für den Kurs?

Die wichtigste Voraussetzung ist Ihre Motivation. Sie unternehmen alles, um den spannenden Beruf des Journalisten oder der Journalistin Wirklichkeit werden zu lassen. Natürlich braucht es auch eine gute Allgemeinbildung und Sie müssen sattelfest in der deutschen Sprache sein. Ausserdem sind Neugier, ein kritischer, wacher Geist und Freude an der Sprache von Vorteil.

Eine Erstausbildung (Matura, Studium, abgeschlossene Lehre) setzen wir voraus. 

Wozu dient das Aufnahmegespräch?

Das Aufnahmegespräch gibt Ihnen die Möglichkeit, noch einmal genau zu prüfen, ob die Medienschule die zielführende Ausbildung ist und ob eher der Lehrgang oder der Einzelunterricht für Sie in Frage kommt. Aber auch wir können uns im persönlichen Gespräch ein Bild machen, welche Form der Ausbildung für Sie geeignet ist.

Für den Fernkurs braucht es kein Aufnahmegespräch.

Wie ist der Lehrgang aufgebaut?

Zu Beginn des Kurses erhalten Sie eine Einführung in die journalistischen Grundfertigkeit, das Verfassen von Nachricht. Dies vermitteln wir Ihnen in einem Online-Kursmodul. Danach lernen Sie bei uns in St. Gallen komplexere Textformen wie Nachricht, Reportage, Porträt oder Glosse kennen, Sie machen Recherchen und Interviews, beschäftigen sich mit Medienrecht oder lernen mit Mikrofon und Kamera Beiträge fürs Internet zu erstellen.

Nach den ersten 15 Kurstagen verbringen Sie fünf Tage in einem Praktikum auf einer Redaktion oder in der Medienabteilung eines Unternehmens.

Die letzten fünf Kurstage gestalten wir ganz nach den Wünschen und Bedürfnissen der Kursteilnehmer, das kann mit einem journalistischen Projekt sein oder mit der Vertiefung von bis dahin vermitteltem Stoff.

Wie ist das «Hauslehrermodell» aufgebaut?

Sollten wir im Aufnahmegespräch zum Schluss kommen, dass das Modell Hauslehrer für Sie die geeignete Lernform ist, so werden wir gemeinsam bestimmen, welche Module am besten zu Ihnen passen. Für Anfänger starten wir gewöhnlich mit Textformen – Nachrichten und Bericht – Recherche.
Wenn Sie vor allem Medientexte schreiben müssen, wird der Schwerpunkt beim Verfassen von journalistischen Nachrichten und Berichten liegen. Wenn Sie bereits Erfahrungen im Journalismus haben, kann es aber auch sein, dass Sie das Thema «Reportage und Porträt» interessiert,  dass Sie «Videos für Online» oder etwas ganz Anderes realisieren wollen.

Was bietet der Fernkurs?

Im Online-Kurs «Nachrichten schreiben» lernen Sie, welche Themen warum für die Medien interessant werden, und wie Sie einen einfachen journalistischen Text, eben eine Nachricht, verfassen können. Diesen Kurs empfehlen wir, wenn Ihnen die Anreise nach St.Gallen zu weit ist.

Hier gibt es alle weiteren Informationen zum Online-Nachrichten-Kurs. 

Was kostet die Ausbildung?

Der Lehrgang kostet Fr. 5900.-, bezahlbar in zwei Raten. Damit sind alle Kursleistungen abgegolten, also auch die Kursunterlagen.

Im «Hauslehrermodell» hängen die Kosten vom Umfang des Auftrages ab. Das Modell ist modular aufgebaut, so kann nach jedem Modul entschieden werden, ob und in welchem Rahmen es weiter geht.

Der Fernkurs «Nachrichten schreiben» kostet Fr. 790.- oder € 720.-. 

Gibt es Prüfungen, Noten, ein Zertifikat?

Wir appelieren an die Selbstverantwortung der Teilnehmenden. Sie entscheiden selber, was Sie zum Erwerb Ihrer Fertigkeiten unternehmen und wie viel Energie Sie investieren wollen. Deshalb gibt es keine Prüfungen oder Noten (Ausnahme: Fernkurs).
Nach Abschluss Ihrer Ausbildung erhalten Sie ein Zertifikat der Medienschule. Zur Erteilung dieses Zertifikates setzen wir aber voraus, dass Sie den Unterricht regelmässig besuchen und dass sich Ihre journalistischen Fähigkeiten im Kursverlauf sichtbar verbessert haben. 

Sie interessieren sich für ein Angebot der Medienschule oder haben Fragen? Füllen Sie unser Formular aus und wir werden mit Ihnen in Kontakt treten und bei Bedarf ein Aufnahmegespräch vereinbaren.

Anfrage zur Ausbildung in Journalismus

12 + 8 =

Medienschule | Gallusstrasse 18 | 9000 St.Gallen

Medienschule
Gallusstrasse 18
9000 St.Gallen

+41 71 222 90 22 | Email 

+41 71 222 90 22
 Email